Bindehautentzündung bei Kindern

Bindehautentzündungen bei Kindern sind ziemlich häufig. Ab dem Zeitpunkt des Eintritts in die Vorschule oder bei Aufnahme anderer sozialer Aktivitäten, sind Kinder vielen Quellen von u.a. Bakterien, Viren oder Parasitzen ausgesetzt. 

 

Sie sollten damit rechnen, dass Ihr Kind mehrere Male von einer Bindehautentzündung betroffen sein wird, da diese eine hohe Ansteckungsgefahr aufweist. Sie haben zwar schon davon gehört oder sogar selbst eine Bindehautentzündung erlebt, wissen aber nicht genau, worum es sich handelt? Bei einer Bindehautentzündung oder auch Konjunktivitis handelt es sich um eine Entzündung der schützenden Schleimhautschicht, welche den Augapfel abdeckt sowie den Innenrand des Augenlieds. Generell wird sie von einer Infektion verursacht, entweder bakterieller oder viraler Natur, und kann ebenso durch eine allergische Reaktion hervorgerufen werden. Sie kann ferner durch einen verstopften Tränenkanal und durch Chemikalien oder einen Fremdkörper im Auge ausgelöst werden.

Hören Sie auf, Ihre Augen zu reiben und lernen Sie die besten Tipps für die Heilung einer Bindehautentzündung bei Kindern kennen, indem Sie einfach den folgenden Beitrag lesen.

Bindehautentzündungen bei Kindern: Welche Symptome gibt es?

Bindehautentzündungen bei Kindern äußern sich je nach Ursache durch verschiedene Symptome. Dies sind die bekanntesten Formen und ihre Anzeichen:

Bakterielle Konjunktivitis: tendenziell sind beide Augen betroffen. Rötung und sandiges Gefühl. Eine bakterielle Infektion zeichnet sich durch eine gelbe Flüssigkeit aus, welche die Augenlieder über Nacht zusammenkleben lässt.

Virale Konjunktivitis: abgesehen von Ausnahmen konzentriert sich ein viraler Infekt auf nur ein Auge, welches ebenso gerötet ist und sich sandig anfühlt. Grippe-ähnliche Symptome sind eine Begleiterscheinung.

Allergische Konjunktivitis: um eine allergische Reaktion handelt es sich offensichtlich, wenn die Entzündung von einer laufenden Nase, Schnupfen und Atemschwierigkeiten begleitet wird. Die Augen tränen übermäßig.

Verstopfter Tränenkanal: Ihr Kind weist eine Irritation der Augen ebenso wie ein erhöhtes Schleimhautvorkommen auf, da der Tränenfluss gestört ist.

Einfluss durch Chemikalien: starker Schmerz im betroffenen bzw. den betroffenen Augen

Augenverletzung: Rötung, Tränenfluss und Reizung des Auges beeinträchtigen Ihr Kind. Oftmals ist es nicht ohne Weiteres zu bestimmen, ob die Ursache in einem Fremdkörper liegt.

Wie können Sie eine Bindehautentzündung bei Ihrem Kind behandeln?

Ein Arzt kann eine Bindehautentzündung mittels einer Routineuntersuchung leicht feststellen. Die Behandlung basiert auf der Art der Konjunktivitis. Liegt eine bakterielle Infektion vor, werden Sie ein Antibiotikum auftragen müssen. Bei einem Kleinkind wird eine Creme anstelle von Augentropfen einfacher anzuwenden sein, da diese einfach am unteren Augenlied aufgetragen wird (während Sie zur Anwendung von Tropfen Mühe haben werden, den Kopf Ihres Kindes im richtigen Winkel zu positionieren). Sorgen Sie auch dafür, dass Ihr Kind mehrmals täglich das Gesicht wäscht, um so die Augen mit Wasser zu befeuchten. Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie lang eine erfolgreiche Behandlung andauern muss.

Sollte Ihr Kind unter einer viralen Bindehautentzündung leiden, wird diese innerhalb von weniger als zehn Tagen von selbst verheilen. Den Heilungsprozess beschleunigen können Sie mittels warmer Augenkompressen zur Linderung der Irritation. Ist der Grund der Entzündung eine Allergie, hilft ein Allergietest, um den Auslöser in Zukunft zu vermeiden. Auch kann die Verschreibung eines Antihistaminikums Abhilfe beschaffen.

Neben einer medikamentösen Behandlung gibt es altbewährte Heilmittel zur schnellen Linderung, so ein mit warmem Wasser getränkten Wattebausch zur Reinigung, und zwar einer pro Auge, der natürlich nach jedem Gebrauch entsorgt wird.

Wann immer Sie eine Bindehautentzündung bei Ihrem Kind behandeln müssen, stellen Sie sicher, Ihre Hände sowohl vor als auch nach der Behandlung gründlich zu waschen. Außerdem sollten Sie vermeiden, das Auge Ihres Kindes direkt zu berühren. Wie bereits erwähnt, werden Bindehautentzündungen durch Infektionen ausgelöst und sind ansteckend, also bemühen Sie sich umsichtig u.a. darum, Papiertücher anstelle von Handtüchern zu verwenden, dieselben Augentropfen niemals bei verschiedenen Personen anzuwenden und Kopfkissenbezüge regelmäßig zu waschen.

Wann muss ich mir Sorgen um die Bindehautentzündung meines Kindes machen?

Bindehautentzündung bei Kindern sollten am besten immer ärztlich abgeklärt werden, ein Arztbesuch erst recht, wenn die folgenden Symptome auftreten:

• Starker Schmerz des Auges bzw. der Augen

• Einschränkung der Sehfähigkeit

• Fieber

• Hohe Lichtempfindlichkeit

• Ansteigende Schwellung und Rötung

Sollte mein Kind zu Hause bleiben?

Bindehautentzündungen bei Kindern führen oft zu der Frage, ob ein Schulbesuch sinnvoll ist. Definitiv sollte Ihr Kind zu Hause bleiben, wenn es Fieber oder übermäßig starken Tränenfluss hat, um welchen es sich als Kind noch nicht ausreichend kümmern kann. Sprechen Sie mit dem zuständigen Ansprechpartner der Schule und erkundigen Sie sich nach dem Umgang in Ihrer speziellen Situation.

Theoretisch halten Bindehautentzündungen bei Kindern nie mehr als ein Paar Wochen an. Sie sollten „ein Auge darauf haben“ um sicherzustellen, dass die gewählte Behandlungsart ihre Wirkung zeigt. Es ist sehr wichtig dass Sie und der Vater vorbeugende Maßnahmen treffen, um nicht auch infiziert zu werden, und so die Situation Ihres Kindes zu verschlimmern. Hygiene ist wesentlich um einer Konjunktivitis den Kampf anzusagen.

 

Brauche Hilfe? Fragen Sie andere Muttis in CaptainMums Forum

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Personen in dieser Konversation

Activity Stream

Hallo

Hollo schöne Frauen ❤️

Hallo alle miteinander

Hey

Hallo

Hallo

Hallo

Hallo

Hallo

Hay

Hallo

Hallo

Hallo!

Hallo

Hallo

zorkaaa0@gmail.com gefällt zorkaaa0@gmail.com 's Profil vor 4 Wochen

Hallo

Moin moin

Hey

Hallo

Hallo

hosting hat einen neuen Kommentar zu Wann sollen Sie ein Schwangerschaftstest machen? geschrieben vor 1 Monat
hosting hat einen neuen Kommentar zu Der Umgang mit Haarausfall nach der Schwangerschaft geschrieben vor 1 Monat

CaptainMums verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our Privacy Policy.

I accept cookies from this site