Bauchkrämpfe

Egal, ob Sie eine werdende Mutter sind oder daran denken, ein Baby zu bekommen, Sie haben sich sicherlich schon Gedanken über Magenkrämpfe gemacht…

 

Und all die anderen bösen Schwangerschaftsanzeichen wie Übelkeit und Kopfschmerzen. Sie fragen sich vielleicht, ob die Beschwerden normal sind oder ob etwas anderes dahinter steckt.

Nun, CaptainMums hilft Ihnen, alles über Schwangerschaftskrämpfe zu erfahren, genau wie wir es bei anderen Schwangerschaftsanzeichen getan haben. Doch lesen Sie weiter, um alles, was Sie wissen müssen, zu lernen!

Was sind Schwangerschaftskrämpfe?

Magenschmerzen können in verschiedenen Phasen der Schwangerschaft geschehen, und sie können mit der Zeit verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel können Magenkrämpfe in der frühen Schwangerschaft Menstruationsbeschwerden ähneln. Wenn Sie nicht bereits wissen, dass Sie schwanger sind, können Sie denken, dass Sie Ihren normalen Menstruationszyklus haben. Allerdings, wenn Sie wissen, dass Sie schwanger sind, keine Panik, wenn Sie etwas wie Regelschmerzen während der Schwangerschaft erleben. Außer wenn Sie Blutungen haben, sind Bauchkrämpfe kein Problem (wenn sie Blutungen haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf).

Schwangerschaftskrämpfe können sich auch anders als Regelschmerzen anfühlen. Manchmal können sie Schmerzen die im Zusammenhang mit Gas und Blähungen stehen gleichen. Es könnte sich wie ein Ziehen in der Leistengegend oder sogar wie ein dumpfer pochender oder stechender Schmerz anfühlen. All diese Gefühle sind normal.

Was verursacht Krämpfe während der Schwangerschaft?

Wie Sie wissen, wird Ihr Körper viele Veränderungen während der Schwangerschaft durchgehen. Diese Veränderungen, werden einige Beschwerden und Schmerzen verursachen, die Sie nicht für möglich gehalten hätten! Hier sind einige der häufigsten Ursachen, die während der Schwangerschaft zu Magenkrämpfen führen können:

  • Blähungen - Verdauungsstörungen sind eine sehr häufige Nebenwirkung der Schwangerschaft, und Sie können sicher sein, dass Sie alle damit verbundenen Unannehmlichkeiten spüren werden.

  • Verstopfung - Dies führt zu einem unangenehmen Völlegefühl oder auch zu Bauchschmerzen.

  • Die Gebärmutter wächst - Was im zweiten Trimester noch eindeutiger wird aber in der frühen Schwangerschaft schon beginnen kann. Magenkrämpfe werden nicht so leicht verschwinden, so gewöhnen Sie sich besser an sie!

  • Runde Ligamentum Stretching - Nochmal, dies ist im zweiten Trimester der Schwangerschaft am deutlichsten, da die Bänder und Muskeln, die die Gebärmutter unterstützen sich ausstrecken. Es kann sich wie ein dumpfer, pochender oder stechender Schmerz anfühlen.

  • Geschlechtsverkehr - Während es sicher ist, Sex während der Schwangerschaft zu haben (wenn es keine ärztliche Kontraindikation gibt), könnte es zu Beschwerden, einschließlich Magenkrämpfen führen.

Magenkrämpfe: Hier finden Sie eine gewisse Erleichterung!

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen, sind die meisten Schmerzmittel während der Schwangerschaft nicht zugelassen und Ärzte empfehlen die Einnahme von denen, die erlaubt sind, wie Paracetamol zu begrenzen. Doch das bedeutet nicht, dass es unmöglich ist, den Schmerz ein wenig zu lindern, wenn Sie unter Magenkrämpfen leiden. Hier sind ein paar Tricks, die Ihnen etwas Linderung verschaffen könnten:

  • Trinken Sie genug Flüssigkeiten - Sie haben es vermutlich schon hundertmal gehört, aber ausreichend Wasser zu trinken kann Wunder für Ihren Körper wirken, und kann unter anderem, gegen Krämpfe helfen.
  • Bleiben Sie körperlich aktiv - Je mehr Sie auf Ihre Muskeln und körperliche Gesundheit aufpassen, desto leichter wird es für Ihren Körper, mit den Veränderungen fertig zu werden, die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann.
  • Meditation oder Yoga machen - Diese Entspannungsübungen können Verspannungen im ganzen Körper lösen.
  • Suchen Sie nach Auslösern - Sehen Sie nach, ob es irgendwelche Nahrungsmittel oder sogar Bewegungen / Körperpositionen gibt, die Ihre Symptome schlimmer machen und vermeiden Sie diese.

  • Schonen Sie sich - Obwohl Schwangerschaftssymptome dazu führen können, dass es für einige Frauen schwierig ist, die Nacht durchzuschlafen, ist die richtige Menge an Ruhe immer entscheidend für Ihren Körper, um gesund zu bleiben.
  • Nutzen Sie Wärme - Vielleich haben Sie schon Heizkissen oder Wärmflaschen in der Vergangenheit gegen Muskel - oder Menstruationsbeschwerden angewendet. Sie sind beide sicher für Sie und das Baby während der Schwangerschaft, so genießen Sie es!

  • Nehmen Sie ein Bad - Die Wärme und Leichtigkeitsgefühle, die das Wasser Ihnen bietet, helfen Ihren Muskeln zu entspannen. Sie werden diesen Trick jeden Tag verwenden wollen!

Weil Ligamentum Schmerzen, eine der häufigsten Ursachen für Magenkrämpfe während der Schwangerschaft sind, vor allem im zweiten und dritten Trimester, werden Sie sich sicher für Möglichkeiten, die dieses besondere Problem vermindern könnten, interessieren. Zum Glück für Sie, gibt es viele Übungen, einschließlich Kegelübungen, die Ihnen helfen können, Ihren Körper auf diese große Veränderung vorzubereiten. Seien Sie nicht schüchtern! Lesen Sie mehr über Kegel-Übungen während der Schwangerschaft hier.

Schwangerschaftsprobleme mit Krämpfen

Obwohl Magenkrämpfe während der Schwangerschaft normal und zu erwarten sind, sollten Sie auch wissen, dass sie manchmal Symptome von bestimmten Schwangerschaftsbedingungen sein können. Es gibt mehrere Probleme und Krankheiten während der Schwangerschaft, die von Krämpfen begleitet werden können:

  • Fehlgeburt - Wenn dies der Fall ist, werden Sie normalerweise, zusätzlich zu Krämpfen, Schmierblutungen oder Blutungen feststellen. Aber auch wenn all diese Symptomen vorhanden sind, bedeutet es nicht unbedingt, dass Sie eine Fehlgeburt haben.
  • Eileiterschwangerschaft - Dies geschieht, wenn ein Ei befruchtet wird, aber nicht erfolgreich den ganzen Weg bis zur Gebärmutter schafft. Stattdessen verfängt sich das Ei irgendwo auf dem Weg und wächst in der Regel im Eileiter. Offensichtlich ist dies kein sicherer Ort für das Baby zu wachsen, und es wird ohne Behandlung zu einer Eileiterruptur führen. Diese Situation kann sehr gefährlich sein und erfordert einen sofortigen Besuch beim Arzt.

  • Harnwegsinfektionen – Diese können mit Antibiotika bei vielen Frauen gelöst werden. Allerdings ist eine Harnwegsinfektion bei einer schwangeren Frau, die in der Regel keine Antibiotika nehmen kann problematischer. Wenn Sie eines der anderen Anzeichen einer Harnwegsinfektion haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

  • Präeklampsie - Wie wir in einem anderen Artikel erklärt haben, ist dieser Erkrankung durch erhöhten Blutdruck und vermehrte Eiweißausscheidung im Urin gekennzeichnet. Präeklampsie kann zu einem ernsthaften Zustand: Eklampsie führen und muss von einem Arzt behandelt werden.

  • Plazentalösung - Dazu kommt es, wenn sich der Mutterkuchen bereits vor der Geburt des Babys teilweise oder aber vollständig von der Gebärmutter löst. Es ist potentiell tödlich, sowohl für das Baby als auch für Sie.

Wann Sie den Arzt anrufen müssen

Wir versuchen nicht, Sie mit allem, was während der Schwangerschaft schief gehen kann, zu erschrecken. Stattdessen wollen wir Sie ausreichend über Magenkrämpfe, was sie bedeuten und wie sie darauf reagieren können informieren, damit Sie Ihre Schwangerschaft vollständig kontrollieren können. Krämpfe alleine sind selten Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung, so müssen Sie nach Krämpfen, die von anderen oben genannten Symptomen begleitet werden suchen. Sie sollten auch ärztliche Hilfe suchen wenn:

  • Sie sich schwindlig oder benommen fühlen oder in Ohnmacht gefallen sind.

  • Sie Schmierblutungen oder Blutungen haben.

  • Der Schmerz viel schlimmer ist, als das was Sie je zuvor erlebt haben oder noch schlimmer als das was Sie als normal betrachten würden.

  • Sie etwas, das sich wie eine Kontraktion anfühlt spüren, einschließlich Schmerzen im Unterleib.

  • Der Schmerz anhaltend ist und nicht nachlassen will.

Wir hoffen, dass wenn Sie alles über Magenkrämpfe während der Schwangerschaft lesen, Sie in der Lage sein werden, zwischen einem normalen (aber erträglichem) und einem gefährlichen Gefühl zu unterscheiden lernen. Denken Sie daran, wenn Sie über Ihre Sicherheit oder die Sicherheit Ihres Babys eine Frage oder einen Zweifel haben, sollten Sie mit einem Arzt sprechen. Zögern Sie nicht - Schließlich ist Vorsicht besser als Nachsicht und Ihr Arzt wird auf jeden Fall damit einverstanden sein!

 

Brauche Hilfe? Fragen Sie andere Muttis in CaptainMums Forum

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Personen in dieser Konversation

Activity Stream

Hallo

Hollo schöne Frauen ❤️

Hallo alle miteinander

Hey

Hallo

Hallo

Hallo

Hallo

Hallo

Hay

Hallo

Hallo

Hallo!

Hallo

Hallo

zorkaaa0@gmail.com gefällt zorkaaa0@gmail.com 's Profil vor 4 Wochen

Hallo

Moin moin

Hey

Hallo

Hallo

hosting hat einen neuen Kommentar zu Wann sollen Sie ein Schwangerschaftstest machen? geschrieben vor 1 Monat
hosting hat einen neuen Kommentar zu Der Umgang mit Haarausfall nach der Schwangerschaft geschrieben vor 1 Monat

CaptainMums verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our Privacy Policy.

I accept cookies from this site